Hochries Panoramaweg

Panoramatafel nahe der Mittelstation

Panoramatafel nahe der Mittelstation

Ausgangspunkt: Talstation der Hochriesbahn in Grainbach Samerberg Parkgebühr 2€
NAVI: Hochriesstraße 80, 83122 Samerberg
Anfahrt: Autobahn München Salzburg, Ausfahrt: Achenmühle - Samerberg in Richtung Achenmühle in Achenmühle rechts Richtung Samerberg nach ca. 3 km links Richtung Grainbach dann den Schildern Hochriesbahn folgen
Entfernung:
Tiefster Punkt:715 m Talstation
Höchster Punkt: Riesenalm-Plateau 1356 m
Höhenunterschied: 641 m
Anforderung:Leichte Bergwege schmal, teilweise Steil und Steinig
Einkehr: Kräuterhexe Mittelstation, Käser-Alm,
GPS Track zum Download

Hochries Panoramaweg über Ebersberger-Alm

Ebersberg-Alm

Ebersberg-Alm

Von der Mittelstation der Hochries-Seilbahn zuerst nach links vorbei am Bikespielplatz, bis zur Panorama Infotafel mit dem Wanderwegen an der Hochries. Auch unsere Wanderroute ist dabei der Panoramaweg verläuft direkt unter dem Weg zum Gipfel der Hochreis quer über die Nordwestseite vom Riesenplateau bis zu den Seitenalmen.
An der Infotafel Wandern wir nun nach rechts zur Ebenwald-Alm (Käser-Alm) und an ihr vorbei auf dem Almweg, dann ein Stück Betonstraße aufwärts bis zum Trinkwasserspeicher. Hier nun nach rechts Beschilderung Ebersberg-Alm 25 min, die Alm lassen wir rechts liegen und halten uns links zunächst leicht ansteigend Wegweiser Hochries über Ostgrad 1 1/4h Riesenhütte 1h. Vor dem Riesenplateau 1356 m wird der Pfad steiler und schwieriger auf dem Plateau kann man einen Abstecher zur Riesenhütte machen Gehzeit 15min die zur Zeit wegen Generalsanierung geschlossen ist (stand Juni 2017)

Blick vom Panoramaweg auf die Käser-Alm , Mittelstatation, und Grainbach

Blick vom Panoramaweg auf die Käser-Alm , Mittelstatation, und Grainbach

Oder gleich nach dem Weidezaun rechts abbiegen (nicht bis zu den Wegweisern gehen) auf dem Hochries Panoramaweg Achtung nicht beschildert. Bald geht es gebückt unter einem umgestürzten Baum hindurch und dann im leichten Auf und Ab am Nordwesthang unter dem Hochriesgipfel entlang. Immer wieder öffnet sich der Blick und wir haben eine tolle Aussicht auf die unter uns liegenden Almen, die Mittelstation der Hochriesbahn, den Simssee, die Westseite des Chiemsees, und weit in das Rosenheimer Land hinein. Wir wandern immer weiter am steilen Hang entlang unter den Seilen der Hochriesban hindurch bis zu den 3 Seitenalmen (nicht bewirtschaftet). Kurz vor den Seitenalmen teilt sich der Weg und wir nehmen den Pfad der rechts abwärts zwischen der ersten und zweiten Alm hindurchführt. Nun geht es in vielen Serpentinen abwärts unter uns die Wimmer-Alm. Noch einmal teilt sich der Pfad wir halten uns rechts Grainbach über Mittelstation 1 1/4h.

Moserboden

Moserboden

Bald zweigt links der Steig zum Moserboden ab, der ist aber ziemlich steil und steinig und verlangt unbedingt Trittsicherheit. Wem das zu steil ist, der kann noch ein Stück weiter gehen zur Ebersberg-Alm und unsere Aufstiegsroute für den Abstieg nutzen. Wir haben uns für den steilen Weg entschieden und kommen nach einer halben Stunde über Stock und Stein am Moserboden an. Hier auf der Moserbodenalm bietet sich noch die Möglichkeit zur Einkehr geöffnet 10 Uhr 30 bis 18 Uhr. Nun ist es nicht mehr weit bis zu unserem Ausgangspunkt der Mittelstation der Hochriesbahn. Wir sind jedoch etwas zu spät und der Sessellift fährt nur bis 17 Uhr, so kommt noch einmal eine halbe stunde für den Weg zum Parkplatz an der Talstation dazu. Moserboden

Blick vom Panoramaweg

Blick vom Panoramaweg

Impressum | Kontakt | Sitemap | Gästebuch | Datenschutzerklärung

- 8ED118E8452A21D8D2537BC65161CFF8