Von Aschau um den Haindorfer Berg

Von Aschau rund um den Haindorfer Berg

Am Parkplatz Kohlstaatt

Am Parkplatz Kohlstaatt

Ausgangspunkt: Aschau Wanderparkplatz Kohlsttatt
Anfahrt: Autobahn A8 (München-Salzburg) Ausfahrt Frasdorf oder Bernau a. Ch., von dort jeweils ca. 5 km bis Aschau.
Mit Bahn und Bus: Strecke München-Salzburg bis Prien am Chiemsee; von dort mit der Chiemgau-Bahn bis Aschau i.Ch.
Bus: http://www.aschau.de/de/bus-und-bahn-in
Karte: https://mapsengine.google.com/map
Entfernung: Rundweg ca. 7 km
Gehzeit: 2 1/2 Std
Tiefster Punkt: Parkplatz 640 m
Höchster Punkt: Kreuzung im Wald 937 m
Höhenunterschied: 297 m
Anforderung: Einfache Wanderung am Anfang steil, bei Nässe durch Laub rutschig
Einkehr: http://www.mais-alm.de/
http://www.gschwendtnerhof.de
GPS Track zum Download, Höhenprofil und Karte zum Ausdrucken

Wegbeschreibung

Maisalm 905 m

Maisalm 905 m

Vom Parkplatz rechts der Beschilderung Nr.23 rund um den Haindorfer Berg Maisalm Sameralm Gschwendt Kampenwand folgend. Anfangs leicht ansteigend an ein paar Häusern vorbei erreichen wir den Waldrand - hier die letzte Parkmöglichkeit. Dann steiler, weiter auf einer Teerstraße durch den Lochgraben immer am Bach entlang. Vom Lochgraben aus haben Sie die Möglichkeit, den Haindorfer Berg auf halber Höhe zu erwandern, indem sie nach links der Forststraße in Richtung Vorder-Hintergschwendt folgen. Wir wandern weiter auf der Teerstraße aufwärts und erreichen nach ca. 45 min. ein schönes Hochtal umgeben von grünen Weideflächen auf dem zur linken die Maisalm (905 m) zu einer Rast einlädt (Montag Ruhetag)

Blick von der Sameralm

Blick von der Sameralm

Von hier der Forststraße aufwärts folgen bis zur Kreuzung im Wald. Dort besteht links aufwärts die Möglichkeit auf einem Abstecher zur nicht bewirtschafteten Samer Alm (983 m). Von der wir einen lohnenswerten Ausblick zum Chiemsee haben. Zurück auf unserem Weg Nr. 23 "Rund um den Haindorfer Berg", wandern wir nun abwärts zum Wanderparkplatz Aigen. Hier halten wir uns links und folgen dem blauen Schild Gschwendtner Stub'n auf der Teerstraße bis Hintergschwendt (Einkehrmöglichkeit Cafe'-Restaurant-Biergarten Gschwendtner Stub'n in Hintergschwendt (Montag Ruhetag)

Blick von Vordergschwendt auf den Chiemsee

Blick von Vordergschwendt auf den Chiemsee

Weiter geht es auf der Teerstraße noch einmal kurz bergauf und durch ein Waldstück hier trifft auch der Weg vom Lochgraben nach Vorder und Hintergschwendt wieder auf unsere Route. Nach dem Bauernhof (Vordergschwendt) halten wir uns links immer der Beschilderung Rund um den Haindorfer Berg 23 folgen. Zunächst über eine Wiese und dann durch den Wald abwärts, bis wir die kleine Wallfahrtskirche zum Hl. Abendmahl erreichen. Sie liegt links unseres Weges ein kurzes Stück am Hang unter Bäumen. Die Ehemalige Wallfahrtskapelle soll der Überliferung nach an einer heilkräftigen Quelle liegen, und bereits im 17. Jhdt. entstanden sein. Das heutige Kirchlein stammt aus dem Jahre 1822 der Ursprung der Pilgerstätte dürfte jedoch weitaus früher liegen.

Abendmahlkapelle

Abendmahlkapelle

Vorbei an den Kreuzwegstationen links unseres Weges die den Leidensweg Jesus Christus zur Kreuzigung darstellen. Weiter abwärts führt der Weg durch den schönen Blätterwald ins Tal hinunter, (Achtung bei Nässe rutschig) auf einer Lichtung können wir den schönen Ausblick zum Naturschutzgebiet Bärensee genießen. Der letzte Teil unseres Weges ist nicht mehr anstrengend und führt auf dem zum Teil schmalen Weg im leichten Auf Und ab mal durch den Wald mal am Waldrand entlang. Vom Waldrand aus haben wir eine schöne Aussicht auf Aschau und die dahinter liegenden Berge, weiter auf dem Weg 23 ist unser Ausgangspunkt der Kohlstatt-Parkplatz bald erreicht.

Durch den Lochgraben

Durch den Lochgraben

Chiemseeblick

Chiemseeblick

von der Sameralm

Sameralm

Sameralm

Impressum | Kontakt | Sitemap | Gästebuch | Datenschutzerklärung

- 8ED118E8452A21D8D2537BC65161CFF8