Zwerchenbergalm

Klausenbachklam Zwerchenberalm

Wegweiser  am Parkplatz Blindau

Wegweiser am Parkplatz Blindau

Ausgangspunkt: Reit im Winkl Ortsteil Blindau
Anfahrt: Über die A 8 von München aus nehmen Sie die Ausfahrt Grabenstätt und folgen Sie der Beschilderung in Richtung Reit im Winkl.
Gehzeit: Zwerchenbergalm über Klausenbachklamm 1 Std.
Rückweg über den Zwerchenbergsteig (sehr steil) und den Steinbach entlang eine weitere Stunde gesamt 2 Std.
Tiefster Punkt: Wanderparkplatz Blindau 720 m
Höchster Punkt: Anfang Zwerchenbergsteig 925 m
Höhenunterschied: 205 m
Anforderung: Bis Zwerchenbergalm einfache Wanderung
Abstieg über Zwerchenbergsteig schmal steil und bei Nässe rutschig außerdem ist eine Bachfuhrt zu überqueren.
Einkehr: Zwerchenbergalm
GPS Track zum Download und Wanderkarte zum Ausdrucken

Wegbeschreibung

Klausenbachklamm

Klausenbachklamm

Vom Wanderparkplatz in Blindau die Stufen hinauf in Richtung Spielplatz vorbei an einem schön geschnitztem Holzschild mit Forelle und der Aufschrift "Zwerchenbergalm 40 Min leichter Weg." Am Spielplatz angekommen nehmen wir nicht die Forststraße links aufwärts sondern gehen geradeaus auf den Spielplatz und dann nach links über den Spielplatz bis zum Landhaus Heuchen. Hier geht es nun links aufwärts in die Klausenbachklamm bald kommt ein Wasserfall in Sicht nun geht es wider ein Stück abwärts auf einem Holzsteg zum Wasserfall. Nun wieder aufwärts hier sind die Felswände der Klamm weit überhängend links über einen weiteren Holzsteg hier ist das Ende der Klamm erreicht und es geht weiter aufwärts bis zu einer Forststraße der wir nach rechts folgen.

Bald treffen wir auf eine Forststraße die nach links aufwärts führt geradeaus geht es über die Klausenbergalm zum Straubinger Haus und auf das Fellhorn. Wir gehen nach links der Beschilderung Zwerchenbegalm 0:30 h folgend. Auch ein Holzschild steht hier mit der Aufschrift Zwerchenbergalm 20 min Donnerstag Ruhetag und ein Hinweis ob die Alm geöffnet ist. Die Straße führt in zwei Schleifen nach oben noch ein Stück geradeaus und wir passieren ein Holztor und schon ist das Almgebiet erreicht. Nicht mehr lange und die Zwerchenbergalm kommt zur Rechten in Sicht.

Zwerchenbergalm

Zwerchenbergalm

Jetzt ist es zeit für eine Rast und Stärkung auf der gastlichen Zwerchenbergalm besonders zu empfehlen sind die geräucherten Forellen die ja auf den hölzernen Wegweisern abgebildet sind. Gut gestärkt können wir uns nun auf den Rückweg machen. Zuerst zurück zum Schild nun nicht links auf dem Weg den wir gekommen sind sondern rechts etwas bergauf bis zum Weidezaun. Über den Zaun führen ein par Treppenstufen wo uns Schilder darauf hinweisen das der Weg bei Regen und Hochwasser nicht begehbar ist, da er durch eine Bachfuhrt führt. Außerdem ist er ziemlich steil und kann durch feuchtes Laub rutschig sein des halb ist festes Schuhwerk Pflicht und auch gute Wanderstöcke sind von Vorteil.

An der Bachfuhrt

An der Bachfuhrt

Nach Überquerung der Bachfuhrt wandern wir nach links den Großen Steinbach entlang bis zur Straße die von der Hindenburghütte und Hemmersuppenalm herunterkommt. Hier nun wieder nach links nun abwärts und schon kommt der Wanderparkplatz Blindau in Sicht. Noch einmal überqueren wir den Großen Steinbach diesmal über eine Brücke und haben wider den Ausganspunkt unserer Wanderung erreicht.

Impressum | Kontakt | Sitemap | Gästebuch | Datenschutzerklärung

- 8ED118E8452A21D8D2537BC65161CFF8